Kartäuserorden

Die Berufung der Kartäusernonnen

Frei für Gott

Das Leben in der Kartause hat einen Absolutheitscharakter: Gott allein, für immer.

Der darinliegende Anspruch ist unendlich, doch handelt es sich um einen Anspruch der Liebe: man verspricht, treu zu sein, Christus bis in den Tod nachzufolgen und stets in Einheit mit ihm zu leben.

Die Kartäusernonne ist von Gott auserwählt worden.

Indem sie Gott erwählt hat, hat sie alles erwählt,

und ihre Entscheidung ist unwiderruflich.

Sie bringt die Unwiderruflichkeit dieser Entscheidung dadurch zum Ausdruck, daß sie die Gelübde der Bekehrung des Lebenswandels, der Beständigkeit und des Gehorsams ablegt.

Sie ist durch die Liebe Christi ergriffen worden und hat sich ihm hingegeben.

Sie hat sich freigemacht in der Hoffnung, ihn und die Seinen, die in der Welt sind, ohne Maß zu lieben, d. h. in der gleichen Weise und mit derselben Liebe zu lieben, wie er geliebt hat.

© 1998-2020 Kartäuserorden • Rechtliche InformationenKontakt